[Sponsoring] Sponsoren-Quartett rüstet D1-Junioren mit neuen Trainingsanzügen aus

Autohaus Völkel aus Erndtebrück; Spedition Busch, Reifen Thomas, Tennis-und Squashpark aus Hilchenbach

Die Hinrunde der Kreisligasaison 2017/2018 haben die Spieler der Hilchenbacher D-Jugend erfolgreich auf dem ersten Tabellenplatz beendet, daher haben sich die Jungs die schönen neuen Trainingsanzüge in den Vereinsfarben auch redlich verdient. Für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung der Anzüge durch die heimischen Betriebe sind alle sehr dankbar. Besonders stolz ist die Mannschaft, das sie auf ihren Anzügen die Logos von gleich vier lokalen Unternehmern präsentieren kann.

Auf dem Rücken der Trainingsjacken zeigt sich das Autohaus Völkel aus Erndtebrück mit dem aktuellen Firmenlogo. Herr Völkel persönlich hat es sich nicht nehmen lassen, die gesamte Mannschaft im neuen Outfit in seinem Autohaus zu empfangen und sich zum Teamfoto mit aufzustellen; zwischen den glänzenden neuen Fahrzeugen im Verkaufsraum, die allesamt in dezenten aktuellen Farben ausgestellt waren, hoben sich die 15 „roten Jungs“ farblich allerdings deutlich ab. Bis die Fußballer mal selber eines der schicken Autos fahren können, dauert es noch einige Jahre, denn sie sind in den Jahren 2005 bis 2007 geboren.

Die drei Sponsoren aus dem Hilchenbacher Stadtgebiet haben sich mit den Firmenzeichen auf der Vorderseite der roten Jacken verewigt und neben ihrem finanziellen Engagement auch noch die Zeit genommen, mit der Mannschaft zusammen in ihren Betrieben für einige Fotos bereitzustehen.

Bei der Spedition Busch zeigten sich die Spieler von den großen Zugmaschinen beeindruckt. Zusammen mit dem Ehepaar Belz konnten sie dann auch mal den direkten Größenvergleich unternehmen und sich dabei als Team vor den hellblauen Trucks ablichten lassen. Auf der Straße hilft bei schweren Lasten ein großer LKW, auf dem Fußballplatz muss die Mannschaft geschlossen als Team auftreten, um gegen schwere Gegner zu bestehen.

Marko Thomas und Stephan Weber von Reifen Thomas haben sich in der hektischen Winterreifenzeit die Zeit genommen, um sich vor ihrer Werkstatt zum gemeinsamen Foto aufzustellen. Mit Profil und Grip von Autoreifen kennen sich die jungen Spieler noch nicht aus, aber wie wichtig ein guter und richtiger Schuh auf den verschiedenen Untergründen auf den Fußballplätzen ist, da können die kleinen Profis mitreden.

Beim vierten Dankeschön- und Fototermin ging es mal nicht um kleinere oder größere Autos, sondern um kleine Bälle, Tennis- und Squashbälle um genau zu sein. Im Dahlbrucher Tennis- und Squashpark von Martina Wolzenburg konnte die Mannschaft beim Besuchstermin natürlich kein Fußball spielen, aber wenn man die jugendlichen Fußballer in den Hallen mal mit einem Ball alleine lassen würde, käme sicher keine Langeweile auf.

Der Verein, die Eltern, die Trainer und natürlich auch die Spieler bedanken sich ganz herzlich für die Einblicke in die Betriebe und vor allem für die großzügige Unterstützung des heimischen Sports.