[Senioren] Abstiegskampf in der A-Liga bleibt spannend / 2.Mannschaft in die C-Kreisliga abgestiegen

Kreisliga A –  28.Spieltag

FC Hilchenbach – VfB Burbach 3:1 (3:0)

„Wir haben die gute Leistung von Donnerstag mitgenommen, haben uns aber diesmal mit den nötigen Tore belohnt“, atmete Hilchenbachs Trainer Jan Iselt auf. „Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gibt, dann ist das unsere schwache Chancenverwertung. Wir haben den Gegner dadurch am Leben gehalten und es mit dem 3:1 nochmal unnötig spannend gemacht. Wir waren aber das gesamte Spiel überlegen“, so Iselt. Sein Team ging durch Christian Hähn (6.) und Andreas Spies (10./54.) mit 3:0 in Führung, ehe Fabian Philipp (60.) die Burbacher auf 1:3 heranbrachte.

(Siegener Zeitung / FuPa Südwestfalen)

Der FC Hilchenbach ist eines der fünf Abstiegskandidaten – das Team von FC-Trainer Jan Iselt wehrt sich aber mit aller Gewalt gegen den Abstieg und konnte auch am heutigen Sonntag den VfB Burbach mit 3:1 schlagen.

„Die Situation in der Liga ist ja schlimmer wie in der 2. Bundesliga, die Partie am Giersberg wird jetzt sehr wichtig für uns, wir haben es momentan noch in der eigenen Hand den Abstieg zu vermeiden. Heute mussten wir schon viel früher führen, das Gegentor fiel aus dem Nichts, daher geht unser Sieg absolut in Ordnung“, gab FC-Coach Jan Iselt zu Protokoll.

Christian Hähn (6.) und Andreas Spies (10./54.) markierten die Treffer der Hilchenbacher, Burbachs Fabian Philipp konnte in der 60. Minute lediglich auf 1:3 verkürzen.

(expressi)

 

Aufstellung: Dennis Katz – Pascal Krömpel, Steffen Arnold, Daniel Guder (73. Tristan Juksaar), Mert Erdem – Nico Theusner, Ole Schmitt – Marco Salomon, Christian Hähn, Tom Sabel (88. Michael Hassel) – Andreas Spies (64. Kaan Sagir)

Tore: 1:0 Christian Hähn (6.), 2:0 Andreas Spies (10.), 3:0 Andreas Spies (54.), 3:1 Fabian Philipp (60.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): –

 

Kreisliga B2 –  28.Spieltag

FC Hilchenbach II – SV Netphen 0:3 (0:1)

Meister Netphen verurteilte die Hilchenbacher „Zweite“ mit diesem Sieg zum Abstieg. „Wir sind nur so hoch gesprungen wie wir mussten, das war ein lauer Sommerkick. Wir haben unsere Mannschaft deutlich durcheinander gewürfelt und nochmal Spielzeiten verteilt – der ein oder andere hätte dabei durchaus etwas mehr bringen dürfen“, nahm Netphens Trainer Stephan Schwarz bereits erste Erkenntnisse für die neue Saison mit. Der A-Jugendliche Luca Maciejewski (38.) legte für den Meister den Grundstein zum Sieg, erst in der Schlussphase machten Julian Weigel (88.) und Kevin Maro Kozolup (90.) alles klar.

(Siegener Zeitung / FuPa Südwestfalen)

„Wir haben zu Null gespielt und drei Tore gemacht. Heute stand eine etwas durchgewürfelte Mannschaft auf dem Platz, weil wir den Spielern, die zuletzt weniger Einsätze hatten, gerne nach der Meisterschaft mehr Spielzeit verschaffen wollten. Es war zwar keine überragende Leistung aber die Jungs haben ihre Aufgabe bei einem lauen Sommerkick erfüllt. Ein gutes Pferd springt dann heute mal nur so hoch, wie es muss. Hilchenbach hat das als Absteiger sehr anständig gemacht. Ich wünsche dem FC das nötige Glück für die C-liga und hoffe, dass sie schnell wieder nach oben kommen“, meinte Netphens Coach Stephan Schwarz, der die Tore von Luca Maciejewski (36.). Julian Weigel (88.) und Kevin Kozolup (90.) bejubeln konnte.

(expressi)

 

Aufstellung: Roman Burbach – Stefan Lischka, Christian Stein, Nils Mattusch, Nijasi Tika (69. Zana Aslan), Florian Münker (67. Samet Heper), Argtim Tika, Julian Hille, Lucas Klüppel (83. Markus Weber), Daniel Lux, Maximilian Stahl

Tore: 0:1 Luca Maciejewski (36.), 0:2 Julian Weigel (88.), 0:3 Kevin Marco Kozolup (90.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): –

 

Kreisliga D2 –  32.Spieltag

FC Hilchenbach III – VfB Weidenau 0:7 (0:3)

 

Aufstellung: Rene Bolduan – Argjend Shala, Moritz Fischer (45. Philipp Setzer), Jan Stücher, Onur Cetin, Maxim Krasman, Jan Reinschmidt, Patrick Benner, Björn Münker, Christopher Fontayne (65. Bastian Weiß), Florian Braun

Tore: –

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Onur Cetin (10. / 3. Gelbe Karte)