[Junioren] Knappe, aber verdiente Siege in der Winterbach

A1-Junioren vs SV Fortuna Freudenberg 1:0 (0:0)

A1 ohne Glanz zum Sieg:
Konnte man in den letzten 2 Spielen noch von einer positiven Entwicklung sprechen und verdiente Siege einfahren, schien am Samstag im Spiel gegen Fortuna Freudenberg die Zeit zurückgedreht worden zu sein. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels bekamen unsere Jungs Zugriff auf den tiefstehenden Gegner. Viele Ballverluste und ungenaue Pässe prägten unser Spiel. Und wurde dann doch die ein oder andere Torchance herausgespielt wurde diese kläglich vergeben. So dauerte es bis zur 65. Min. als Tristan Juksaar nach einem wunderbaren Solo zur glücklichen 1:0-Führung abschließen konnte. So blieb es dann bis zum Schluss.
Am kommenden Wochenende geht es dann zum direkten Verfolger SV Setzen!

Fazit: Wer am Ende ganz oben stehen will, muss auch mal ein „dreckiges“ Spiel gewinnen können.

VfL Klafeld Geisweid vs. B-Junioren 0:0
Nach einem verpatzten Rückrundenstart unsere B-Jugend, ein 1:1 beim Tabellenschlusslicht und einem glanzlosen 3:0 Erfolg gegen den Tabellen vorletzten, gab es dieses mal eine schwerere Aufgabe, man musste zum Tabellenführer nach Geisweid. Direkt von der ersten Spielminute an, merkte man nichts von diesem Rückrundenstart, die Mannschaft stand gut, ließ den Ball, wenn auch anfangs sehr hektisch, gut durch die eigenen Reihen laufen und war in der ersten Halbzeit näher am Führungstreffer dran als der Tabellenführer. Die dickste Gelegenheit in Durchgang eins hatte Luc Otto, welcher mit ein wenig Pech in der 35. Spielminute nur die Latte des Geisweider Gehäuses traf. In Durchgang 2 das selbe Bild, man hielt dagegen, hatte die besseren Chancen und ließ den Ball noch sicherer laufen. Die dickste Chance in den zweiten 40 Minuten hatten wieder unsere B-Jugendlichen. Nach einem scharf getretenen Freistoß von der rechten Seite, lag der Geisweider Keeper schon am Boden und man musste nur noch einschieben, jedoch setzte Julius Helmes den Ball aus kürzester Distanz knapp übers Tor. In der Schlussphase kamen dann die Geisweider noch einmal, welche nun den Sieg wollten. Die gefährlichsten Aktionen des Tabellenführers entstanden durch ruhende Bälle, welche entweder durch die Hintermannschaft oder durch Schlussmann Leon Bechtel vereitelt wurden. So war nach 80 Minuten Schluss und man fuhr mit einem Punkt zurück nach Hilchenbach. Vor dem Spiel hätte vermutlich jeder den Punkt unterschrieben, aufgrund der Spielanteile und Großchancen hätten unsere Jungs die 3 Punkte verdient gehabt. Jedoch: Wer die Dinger vorne nicht macht, kann ein Spiel nicht gewinnen. Am Ende war es trotzdem eine super Leistung unserer B-Jugend beim Tabellenführer.
Nächsten Samstag empfangen unsere Jungs Fortuna Freudenberg um 16:00 Uhr in der Winterbach.

C-Junioren vs. SV Fortuna Freudenberg 2:4 (1:2)

D1-Junioren vs. JSG Banfe-Oberes Banfetal 2:1 (1:1)

JSG Banfe-Oberes Banfetal II vs. D2-Junioren 1:17 (1:9)
Beim ersten Spiel in der Rückrunde konnte man eine sehr gute Leistung in Banfe abrufen.Es war zwar kein Maßstab an dem man sich messen konnte, aber man hat schon sehr gut sehen können wie sich die Mannschaft gefunden hat. Das wollen wir auch am nächsten Spieltag unter Beweis stellen, wo wir zu Hause den TSV aus Weißtal empfangen. Das ein hohes potentzial in dieser Mannschaft steckt, hat sich schon in der sehr guten Vorbereitung gezeigt.

D3-Junioren vs. TSV Weißtal III 2:1 (0:0)
Heimspieltag für die D3;
Wir hatten heute Nachmittag, bei herrlichem Fussballwetter, die dritte Mannschaft des TSV Weißtal zu Gast in der Winterbach. Bereits nach den ersten Spielminuten konnte man erahnen, das hier eine spannende Partie bevorsteht.
In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten gute Chancen. Magnus probierte es in der 5. Minute mal mit einem Schuss aus der Ferne, aber leider ging der Ball knapp über die Latte. Eine von Maxim hereingebrachte Ecke in der 10. Minute konnten die TSV’ler nur knapp abwehren und zum erneuten Eckball klären. Als den Gästen in der 13. Minute ein Freistoß knapp hinter unserer Strafraumgrenze zugesprochen wurde, waren unsere Jungs hellwach und machten den Versuch schadlos. In der 24. Minute war die schön herausgespielte und eigentlich hunderdprozentige Chance für die Jungs aus dem Weißtal da, als ein Spieler alleine mit dem Ball nur knapp einen Meter vor unserem Tor über seine eigenen Beine und den Ball gestolpert ist: Glück gehabt!
Zum Pausenpfiff gab es dann nur bei den Ecken Zähler, nämlich 3:2 Ecken für Hilchenbach.; Spielstand immer noch 0:0.
Der erste wirklich gefährliche Torschuss nach dem Seitenwechsel kam in der 38. auf unser Tor. Jarno musste sich bei dem zentral und hoch kommenden Distanzschuss lang machen und konnte ihn noch zur Ecke über die Latte lenken. Aus der Ecke konnte unser Gegner nichts machen, aber wir konnten den Ball erspielen und dann in einem Gegenangriff nur Augenblicke später (39.) das 1:0 durch Maxim erzielen. Jetzt wurde das Spiel noch schneller und hektischer. Die Gäste wollten den Ausgleich, aber wir natürlich erhöhen, was Magnus dann auch in der 52. Spielminuten gelang, 2:0 Führung, aber auch noch 8 Minuten auf der Uhr. Der Gegendruck stieg kontinuierlich, bis es in der vorletzten Spielminute vor unserem Tor sehr voll wurde. Wir hatten Schwierigkeiten den Ball klar zu spielen und vor dem Tor wegzubekommen. Mehrfach versuchten es die TSV-Jungs mit Schüssen aus nächster Distanz, die aber immer wieder abgelenkt wurden. Schlussendlich verwandelten Sie einen Abpraller unseres Torwartes und verkürzten auf den Endstand von 2:1.
Knapper Sieg, aber egal, Hauptsache 3 Punkte!

VfL Klafeld Geisweid vs. E1-Junioren 3:4 (1:2)
Heute führte uns der Weg zu unserem ersten Aswärtsspiel dieser Rückrunde zum VFL Klafeld Geisweid. Nachdem wir letzte Woche das erste Spiel unglücklich und unverdient verloren hatten wollten wir heute mit einem Sieg den ersten Dreier einfahren. Das Wetter war top und die Jungs allesamt voll motiviert. Wir gingen auch direkt in der ersten Minute durch Kimi in Führung. Leider gab dies nicht die erhoffte Sicherheit und der Gastgeber kam immer besser ins Spiel und hatte Chancen zum Ausgleich.Unser Torwart Basti musste das ein oder andere mal zeigen das er ein guter Rückhalt ist.Wie aus dem nichts schoss dann Jonah nach einem schönen Distanzschuss das 0:2.Doch der Gastgeber gab nicht auf und kam kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer.Es gab einiges zu besprechen in der Pause.5 Minuten nach Wiederbeginn bekamen wir den Ausgleich und es ging sozusagen wieder von vorne los. Geisweid drückte jetzt auf den Führungstreffer und kam zu immer mehr Chancen die allerdings nicht verwertet wurden. Wiederrum wie aus dem nichts schoss Jalon dann das 2:3. Aber auch dies machte die Köpfe nicht frei und Geisweid kam 7 Minuten später wieder zum Ausgleichstreffer.3:3 und noch 13 Minuten zu spielen.Jetzt ging es nur noch ums Verteidigen und den Punkt mitnehmen.Doch einmal sollten wir noch vor das Tor des Gegners kommen. 3 Minuten vor Schluss setzte sich Fynn am linken Flügel durch passte flach in die Mitte und Jonah stand blank vor dem Torwart, er behielt die Nerven und schob den Ball eiskalt zum 3:4 Siegtreffer am Torwart vorbei. Heute hatten wir das Glück auf unserer Seite was uns im ersten Spiel gefehlt hatte.
Der nächste Gegner heißt Siegen Giersberg II und da heißt es wieder Vollgas geben!

E2-Junioren vs. SuS Niederschelden 2:3 (1:1)
Am Ende schlichen die E2-Kicker mit gesenkten Köpfen vom Platz. Sie wussten, diese Niederlage war unnötig wie ein Kropf. Sie hätten das Spiel eigentlich gewinnen müssen, Chancen hatten sie genug. Sie scheiterten mehrmals frei vorm Tor: mal hielt der gegnerische Torwart bravourös, mal stand das Aluminium im Weg, mal ging der Schuss drüber oder daneben. Das Pech dominierte beim Hilchenbacher Torabschluss. Niederschelden hätte sich nicht beschweren brauchen, hätte es zur Halbzeit deutlich für den FC gestanden. Stattdessen gingen die Gäste durch einen Sonntagsschuss in Führung, Malte Milke konnte vor der Pause aber völlig verdient ausgleichen.
Nach dem Wechsel war das Spiel offener, die Schelder verdienten sich ihre Führung, wenn auch mit etwas Glück. Nach einem individuellen Fehler und einem weiteren Weitschuss lag unsere E2 plötzlich mit 1:3 hinten. Positiv anzumerken ist, dass unsere Jugend sich nicht aufgab, sich auch noch Chancen erarbeitete und alles versuchte. Doch mehr als der Anschlusstreffer mit dem zweiten Tor von Malte Milke war nicht mehr drin. Am Ende war die Niederlage trotz einem Chancenplus äußerst ärgerlich, aber nicht unverdient. Es fehlte die Kaltschnäuzigkeit. Am kommenden Samstag geht´s zur SG Mudersbach/Brachbach II.

Spvg. Anzhausen-Flammersbach II vs. E3-Junioren 11:2 (4:2)

F-Junioren vs. FC Kreuztal o.E.
An diesem Samstag stand ein ganz besonderes Spiel auf dem Plan, es war das Derby gegen den FC Kreuztal. Bei wunderbarem Fußballwetter und hochmotivierten F-Jugendspielern war der erste Grundstein für den Derbysieg gelegt. Jedoch fing das Spiel ganz anders an, als man es sich erhoffte. Schon in der 6.Spielminute kassierte man das 0:1, dies war allerdings nur der ,,Wecker“, dass das Spiel schon begonnen hatte. Von da an spielte man sich mehrere Torchancen raus, die alle kläglich vergeben wurden. So dauerte es bis zur 12. Spielminute, bis Matz nach einem wunderbaren Sprint übers ganze Feld zum 1:1 Ausgleichstreffer einschob. Kurz vor der Halbzeit, als die Hilchenbacher in Gedanken schon in der Halbzeit waren, kassierte man ein ,,Ping-Pong-Gegentor“ zum 1:2 Halbzeitrückstand. Die Halbzeit kam dann gelegen, um die Jungs mal so richtig wach zu rütteln. Dies klappte gut, nach der Halbzeit hatte man die Kreuztaler voll im Griff, konnte aber erst in der 31. Minute durch Jannik den erneuten Ausgleich schießen. Von jetzt an, sollte es ein spannendes Spiel mit vielen Toren werden. Als man noch am Jubeln war und sich gerade sortiert hatte, klingelte es direkt wieder, diesmal im Hilchenbacher Kasten, es stand 2:3. Dieses mal freuten sich die Kreuztaler noch über den Führungstreffer, da schoss Matti mit einem Sonntagsschuss zum dritten mal den Ausgleich. Doch nun blieb man hellwach und konnte nur eine Minute nach dem 3:3, in der 33.Spielminute erneut in Person von Matti den 4:3 Führungstreffer erzielen. Jetzt ging es nur noch ums verteidigen, was nur bis zur 35´ gelang, da erzielten die Kreuztaler den Ausgleich, es stand 5 Minuten vor Spielende nun 4:4 und es sollte eine extrem spannende Schlussphase geben. Es waren noch 3 Minuten auf der Uhr, als Matti sich den Ball schnappte, drei Gegenspieler stehen ließ und den Ball zum viel umjubelten 5:4 Führungstreffer in den Winkel knallte. Zu viel Jubel! 20 Sekunden später, im direkten Gegenzug das 5:5! Es waren noch ein paar Sekunden auf der Uhr und man konnte durch eine tolle Kombination Matz auf der rechten Seite anspielen, er brachte den Ball flach in die Mitte, wo sich alle Hilchenbacher postierten, im ganzen Getummel sah man nicht, wer den Ball hatte, dann jedoch kam der Schuss von Nipras zum 6:5 Siegtreffer in letzter Sekunde. Mit viel Jubel und keiner weiteren Kreuztaler Chance verließ man das Spielfeld als Derbysieger!
Nächste Woche geht es nach Eichen/Krombach, wo der dritte Sieg der Rückrunde eingefahren werden soll.