[Senioren] Zweite holt ersten „Dreier“ gegen Feduingen II // Erste kassiert 1:6-Klatsche gegen Spitzenreiter

FC Hilchenbach vs. SV Feudingen 1:6 (1:2)

Feudingen untermauerte seine Ambitionen durch diesen souveränen Erfolg. „In den ersten 30 Minuten waren meine Jungs ebenbürtig und hätten noch das ein oder andere Tor mehr schießen können, aber danach haben wir in der Zweikampfführung vieles vermissen lassen und es den Feudingern sehr leicht gemacht. Feudingen war allerdings nach dem 2:1 auch spielbestimmend und hat aufgezeigt, wer der Topfavorit in dieser Liga ist“, erklärte Hilchenbachs Trainer Sven Wojda. Die erste Gästeführung durch Benjamin Pfeiffer (7.) vermochte Hilchenbach noch durch Nico Theusner (14.) zu egalisieren, doch danach führten Nils Althaus (38. und 81.), ein Eigentor (45.) sowie Sam Jannick Müller (Foulelfmeter, 67. und 70.) die Feudinger auf die Siegerstraße.
(Siegener Zeitung / FuPa Südwestfalen)

 

Aufstellung: Markus Weber – Alex Bredin, Tom Setzer, Stefan Lischka, Pascal Krömpel (78. Felix Schröder) – Tom-Fabian Sabel (46.Argtim Tika), Ole Schmitt, Nico Theusner (30. Christian Stein), Tristan Juksaar – Julian Hille, Lukas Wollny

Tore: 0:1 Benjamin Pfeiffer (7.), 1:1 Nico Theusner (14.), 1:2 Nils Althaus (38.), 1:3 Tom Setzer (45., Eigentor), 1:4 Sam Jannick Müller (67. Foulelfmeter), 1:5 Sam Jannick Müller (70.), 1:6 Nils Althaus (81.)

Gelbe Karten: Christian Stein (67. / 1. Gelbe Karte)

 

 

FC Hilchenbach II vs. SV Feudingen II 2:1 (1:1)

Obwohl die Hilchenbacher im dritten Spiel laut Coach Mirko Wick die bislang schwäschste Lesitung der Saison zeigten, gab es gegen die Gäste aus Feudingen durch Treffer von Argtim Tika (6.) und Rico Binner (59.) den ersten „Dreier“ zu verzeichnen. „Wir waren in den ersten 20 Minuten hoch überlegen und sind völlig verdient in Führung gegangen. Wir hätten sogar noch erhöhen können, scheiterten aber am Pfosten. Dann gab es im Spiel einen Schnitt. Ich weiß nicht woran es lag, aber wir haben unsere Konter nicht mehr ausgespielt und auch sonst zu wenig Druck nach vorne gemacht“, sagte Wick mit Blick auf die erste Halbzeit, in der die Gäste kurz vor Schluss durch Janneck Althaus (43.) noch zum 1:1-Ausgleich trafen. Im zweiten Durchgang habe seine Mannschaft dann „nur hinten drin gestanden“. Einen Vorwurf macht der Übungsleiter seiner Truppe aber nicht: „Von der Einstellung und der kämpferischen Lesitung war das wieder sehr gut. Wenn mir jemand vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach drei Spielen mit fünf Zählern da stehen, hätte ich sofort unterschrieben. Wir müssen jetzt lediglich noch daran arbeiten, konstanter zu werden und unsere Leistung die gesamten 90 Minuten auf den Platz zu bringen.“ Während der FC mit zwei Remis und einem Sieg derzeit Platz 6 belegt, rutschen die Feudinger, die weiterhin auf den ersten Zähler warten, auf Rang 14 ab.
(Siegener Zeitung / FuPa Südwestfalen)

 

Aufstellung: Jannis Menn – Argjend Shala, Daniel Schlingmann, Kevin Hammes, Felix Schröder (30. Mirko Wick) – Argtim Tika, Faisal Hossein, Luca Menn, Rico Binner (65. Maurice Klein) – Semih Heper (46. Ahmed Qasim), Julius Helmes

Tore: 1:0 Argtim Tika (6.), 1:1 Janneck Althaus (43.), 2:1 Rico Binner (59.)

Gelbe Karten: Luca Menn (38. / 2. Gelbe Karte), Rico Binner (39. / 1. Gelbe Karte), Felix Schröder (40. / 1. Gelbe Karte), Julius Helmes (78. / 1. Gelbe Karte), Daniel Schlingmann (88. / 2. Gelbe Karte)

Gelb/Rote Karte: Kevin Hammes (41. + 91. / 1 Spiel Sperre)