[Junioren] Nachtrag: C1-Junioren sind Hallenkreismeister – Teilnahme an Futsal-Westfalenmeisterschaften

Die diesjährigen Hallenkreismeisterschaften bei den C-Junioren starteten am 12.01.2020 mit den ersten zwei, von vier Vorrundenturnieren in der Hilchenbacher Ballsporthalle. In einer Gruppe mit JSG EiserfeldEisern, JSG Eckmannshausen-Dreis-Tiefenbach, SG Mudersbach/Brachbach, JSG Klafeld-Alchen, SpVg. Bürbach und der TV „Hoffnung“ Littfeld setzten sich die C1-Junioren des FCH souverän, mit fünf Siegen und einem Unentschieden durch und qualifizierten sich für die Endrunde, die am 25.01.2020 in der Geisweider Schießberghalle stattfand.


Die Tabelle der Qualifikationsrunde Gruppe B

 

In der Endrunde trafen dann nun die zwölf Qualifikanten der Vorrunden in zwei Gruppen, mit anschließender KO-Phase aufeinander. In einer Gruppe mit Westfalenligist Sportfreunde Siegen, Bezirksligist TSV Weißtal, den A-Ligisten SV Setzen und JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach und dem B-Ligisten TuS Erndtebrück gingen die C1-Junioren wahrlich nicht als Favorit in dieses Turnier. Direkt im ersten Spiel hatte man es mit dem auf dem Papier stärksten Gegner zu tun, den Sportfreunden aus Siegen. Man machte es den Siegenern von Beginn an schwer, setzte sie früh unter Druck und hatte zu Beginn auch die besseren Torchancen. Mitte der Begegnung konnte Maxim eine Chance der Hilchenbacher nutzen und erzielte das 1:0. Das zittern begann also, denn der Druck der Sportfreunde wurde immer größer. Mit einer super Mannschaftsleistung und ein wenig Glück konnten die Angriffe der Siegener allesamt vereitelt werden und man sorgte schon zu Beginn des Turniers für eine Überraschung. Im zweiten Spiel stand der TSV Weißtal auf der Gegnerseite des FCH. Ein komplett anderes Spiel, als gegen die Sportfreunde, welches man am Ende verdient mit 0:2 verlor und somit wieder bei null anfing. Im weiteren Verlauf des Turniers konnte man sich wieder steigern und die restlichen drei Spiele, gegen die JSG Feudingen-Laasphe-Niederlaasphe-Puderbach 2:0, gegen den SV Setzen 2:1 und gegen den TuS Erndtebrück 4:1 gewinnen. Man zog also aufgrund des direkten Vergleichs als Tabellenerster ins Halbfinale ein.

Abschlusstabelle Gruppenphase Endrunde Gruppe B

Gegner hier war der Tabellenzweite der Gruppe A, die JSG Dotzlar/Sassenhausen. In einem offenen Schlagabtausch erzielten Fynn und Nico die entscheidenden Tore zum 2:0 Sieg. Man stand also im Finale, wo man auf den SuS Niederschelden traf, der im Halbfinale im Neunmeterschießen die Sportfreunde aus Siegen besiegte, welche damit schon jetzt als Vorjahressieger abgelöst wurden. Es stand einem spannenden Finale auf Augenhöhe also nichts mehr im Wege. Man merkte beiden Teams die Nervosität an, es gab wenige Torchancen auf beiden Seiten und nach zehn Minuten stand es dementsprechend noch 0:0. Die Entscheidung musste also im Neunmeterschießen erzwungen werden. Den Beginn machten die Schelder Jungs vom Rosengarten, verwandelten und gingen somit mit 1:0 in Führung. Den ersten Neunmeter für die Hilchenbacher verwandelte Maxim souverän zum Ausgleich. Den zweiten Neunmeter der Schelder konnte FCH-Torwart Jarno parieren. Der nächste Schütze der Hilchenbacher war Magnus, der leider am Schelder Torhüter scheiterte. Der nächste Neunmeter der Schelder war drin, somit musste Fynn treffen, um für eine Verlängerung im Neunmeter schießen zu sorgen. Er behielt die Nerven und verwandelte sicher. Spannender geht es kaum – wer jetzt trifft und der andere verschießt, der gewinnt. Niederschelden legte erneut vor. Keeper Jarno konnte seinen zweiten Neunmeter parieren und die C1-Junioren standen mit einem Bein als Sieger des Turniers fest. Schütze bei den Hilchenbachern war Lukas, der nun für die Entscheidung sorgen konnte, auch er blieb cool, schoss den Ball ins Tor und sorgte somit für den grenzenlosen Jubel auf Seiten der Hilchenbacher. Man darf sich also nun mit dem Titel des Hallenkreismeisters schmücken, was gleichzeitig bedeutet, dass man sich für die nächste Runde, den Westfalenmeisterschaften im Futsal qualifiziert hat.

           

 

Die Westfalenmeisterschaften fanden am 08.02.20 in Beckum statt. Früh am Morgen, ging es um 07:30 Uhr mit einem Reisebus, den der Verein organisiert hatte, Richtung Ruhrpott.

                       

Man traf in Gruppe A auf folgende Teams: TSC Eintracht Dortmund, SC Paderborn 07, SV Lippstadt 08, SG Wattenscheid und TuS Ennepetal. Im ersten Spiel hatte man es mit dem SV Lippstadt zu tun. Das erste Spiel soll bekanntlich immer das schwerste sein, nicht für unsere Jungs. Man lag zwar nach kurzer Zeit bereits 0:1 hinten, kämpfte sich aber zurück und erzielte vier Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Aufgrund einer Regelwidrigkeit pfiffen die Schiedsrichter kurz vor Schluss einen indirekten Freistoß für die Lippstädter. Diesen verwandelte der spätere Turniersieger zum 2:1 Auftaktsieg. Erstes Spiel, super gekämpft, spät verloren, die Köpfe waren zu dem Zeitpunkt leider schon unten. Nach dem ersten Spiel konnte man die Leistung nicht mehr auf den Platz bringen. Man war den Gegnern, die allesamt Westfalenliga und Bezirksliga spielen, spielerisch, körperlich und konditionell unterlegen. Das zweite Spiel verlor man mit 3:0 gegen die SG Wattenscheid. Im dritten Spiel hieß der Gegner SC Paderborn 07, welches man ebenfalls deutlich mit 3:0 verlor. Man wollte sich nun nochmal aufraffen, um einen guten Eindruck bei den anderen Teams zu hinterlassen. Allerdings war auch gegen TSC Eintracht Dortmund nichts zu holen und man verlor auch dieses Spiel mit 3:1. Im letzten Spiel war dann die Luft raus und die Konzentration am Ende. Man zeigte keine gute Leistung und verlor am Ende verdient mit 6:1 gegen den TuS Ennepetal. Anschließend ging es für die Mitgereisten wieder auf die Heimreise, wo man trotz der eher miserablen Ergebnisse viel Spaß hatte. Obwohl die Jungs nicht den Fußball zeigten, den sie spielen konnten, war es für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis, gerade für die Spieler, die nicht alltäglich gegen Bundesliga bzw. Profi Nachwuchsteams spielen dürfen. Die C1-Junioren bedanken sich beim Verein und den Fans, für die Organisation des Busses und die tolle Stimmung in der Halle.

Westfalenmeisterschaft Gruppenphase Gruppe A