[Senioren] Sven Wojda, Mirko Wick und Nico Theusner verlängern ihre Verträge // Interview mit der neuen sportlichen Leitung

Beim FC Hilchenbach hat sich in den letzten Wochen viel getan. Unsere Trainer Sven Wojda (Cheftrainer 1., rechts im Bild), Mirko Wick (Trainer 2., links im Bild) und Co-Trainer Nico Theusner (1.) haben ihre Verträge um 1 Jahr verlängert. Der Vorstand ist froh, dass alle drei ohne Bedenkzeit verlängert haben. Sie leisten seitdem sie bei uns sind hervorragende Arbeit, investieren sehr viel zum Wohle der Mannschaften und was sehr wichtig ist, sie arbeiten perfekt als Team zusammen.

Sven Wojda (rechts) trainiert ebenso wie Mirko Wick (links) weiterhin die Senioren beim FCH. Foto:Verein

Was hat euch dazu bewogen den Vertrag beim FC Hilchenbach zu verlängern? 
Bei der Truppe mussten wir nicht lange überlegen. Wie diese Mannschaften zusammenhalten ist schon außergewöhnlich. Wir haben im personellen Bereich seit zwei Jahren definitiv zu wenig Spieler, aber wie die Truppe das gemeistert hat ist spitze. Auch die Zusammenarbeit im Trainerteam ist hervorragend, wir ergänzen uns gut und funktionieren gut als Team. Auch der Austausch mit der A Jugend ist hervorragend, vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an Thomas Hille und Theo Schlingmann.

 

Bei der Jahreshauptversammlung wurden Ole Schmitt zum sportlichen Leiter und Luca Menn zum Pressewart gewählt. Sie werden sich zusammen mit den beiden Trainern Mirko Wick und Sven Wojda um die sportliche Leitung kümmern. Somit sind wir auf dieser Position endlich wieder breit genug aufgestellt. Hier ein paar Fragen an unsere neue sportliche Leitung:

Was wollt ihr oder was muss sich ändern?
Wir hatten beim FC in den vergangenen Jahren immer wieder sehr schmerzhafte Abgänge von Spielern, bei denen es uns nicht möglich war sie zu halten. Unser Ziel ist es vorerst eine schlagkräftige Truppe zu haben, die wir auch über mehrere Jahre beisammen halten können. Der Grundstein dafür ist gelegt. Dadurch, dass wir zu viert sind, können wir die Aufgaben gut untereinander aufteilen und so hoffentlich die richtigen Entscheidungen treffen. Zusätzlich hat jeder Spieler im Seniorenbereich direkt mindestens einen Ansprechpartner und kann sich aussuchen wem er sich zuerst anvertrauen möchte.

 

Was sind eure kurz- und längerfristigen Ziele?
Wir wollen daran arbeiten, dass unser Umfeld merkt dass sich beim FC Hilchenbach wieder etwas tut. Wir hoffen dass unsere Fans dann auch wieder zahlreich am Platz erscheinen. Sportlich sollten wir alles in Ruhe wieder aufbauen, das geht halt nicht von heute auf morgen. Auf längere Sicht gesehen wollen wir in ein paar Jahren wieder eine schlagkräftige A-Kreisligatruppe am Platz stehen haben und unsere zweite soll mindestens in der C- Liga oben mitspielen. Kurzfristige Ziele sind erstmal ohne Personalsorgen mit beiden Teams eine erfolgreiche Saison zu spielen. Natürlich wollen wir eine bessere Platzierung erreichen, gerade die zweite sollte nicht wieder gegen den Abstieg spielen.

 

Wie sieht die personelle Lage für die kommende Saison aus? Wie geht es mit der Kaderplanung voran?
Bis auf zwei Spieler die sich noch nicht final entschieden haben, werden alle Spieler zur nächsten Saison zur Verfügung stehen und haben ihre feste Zusage gegeben. Das zeigt uns auch was für ein hervorragender Zusammenhalt unter den Mannschaften herrscht. Wir können froh sein endlich wieder eine Truppe zusammen zu haben die sich voll mit dem FC Hilchenbach identifiziert. Das war in der Vergangenheit nicht immer so und da können wir stolz drauf sein. Wie schon immer setzt der Verein voll auf seine hervorragende Jugendarbeit. Zur neuen Saison ist es gelungen den kompletten älteren A Jugendjahrgang zu halten, sage und schreibe 15 Jungs werden den Seniorenbereich bereichern.

Es sind: Max Baumgärtel, Leon Bechtel, Louis Beul, Thomas Brombach, Torben Juksaar, Lars Keller, Fynn Jasper Mackenbach, Mika Menn, Nico Menzler, Maximilian Petzold, Kim Marlon Pfeifer, Kiyan Stoppacher, Lorenz Stötzel, Luca Wandtke und Leon Schneider.

Es ist uns gelungen alle Jungs zu halten, obwohl wir nicht die Saison gespielt haben, die wir uns vorgestellt haben. Von außerhalb gab es wie in den letzten Jahren auch stets das Interesse von anderen Vereinen an einigen unserer Spieler. Wir haben finanziell nicht die Möglichkeiten wie andere Vereine, weshalb wir wie sonst auch verstärkt auf die Jugend setzen. Alle Spieler die aus der Jugend aufrücken, haben das Potenzial in der ersten Mannschaft Fuß zu fassen. Wir sind auf den Konkurrenzkampf gespannt. Ein besonderes Lob sollte an dieser Stelle an die Jugendtrainer gerichtet werden.

Nach zwei Jahren sind wir endlich personell so gut aufgestellt , dass die Sorgen in dieser Hinsicht nicht mehr aufkommen sollten. Gesucht wird noch ein Co- Trainer der das Trainerteam verstärkt.

 

Was für Ziele habt ihr für die neue Saison?
Wir wollen mit dem A-Team im Mittelfeld mitspielen, das ist definitiv möglich, wenn die Mannschaft sich weiterentwickelt. Mit dem B-Team streben wir die gleiche Platzierung an, hier wird zum tragen kommen, dass der personelle Missstand behoben wurde.