[Senioren] Hilchenbach nach Sieg zwischenzeitlich Spitzenreiter

Kreisliga A – 2.Spieltag

VfL Klafeld-Geisweid – FC Hilchenbach 1:2 (1:0)

„Auf Grund der zweiten Halbzeit hat Hilchenbach verdient gewonnen. Ab der 65. Minute hat man einfach gemerkt, dass unsere Jungs platt waren – da hat sich die schlechte Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung bemerkbar gemacht. In der ersten Hälfte haben wir gut gespielt und neben dem Tor zwei Pfostenschüsse verzeichnet – da haben wir es versäumt, ein durchaus mögliches 2:0 nachzulegen. Insgesamt war dieses Spiel schon deutlich besser als unser erstes in Kreuztal“, resümierte Klafelds Trainer Wolfgang Klaus. Sein Team ging durch Sinan Öztürk (10.) in Führung, doch Hilchenbach wendete das Blatt durch Tobias Kiehl (Foulelfmeter, 67.) und Fabian Hartnack (84.).

(Siegener Zeitung)

Mit 1:2 (1:0) unterlag der VfL Klafeld-Geisweid gegen den FC Hilchenbach denkbar knapp. Die Mannschaft von Wolfgang Klaes blieb trotz der über 70 Minuten dargebotenen Leistung auch im zweiten Spiel ohne Punktgewinn.

„Meine Mannschaft hat heute eine tolle Moral bewiesen und bis zur Schlussviertelstunde ein gutes Spiel abgeliefert. Danach waren wir konditionell allerdings am Ende und dann passieren solche Fehler wie vor dem verschuldeten Elfmeter. Generell befinden wir uns aber auf dem richtigen Weg und hoffen, dass wir uns in den kommenden Wochen noch besser präsentieren können“, fasste VfL Coach Wolfgang Klaes die ärgerliche Heimniederlage zusammen.

Dabei fingen die Geisweider an und gingen nach einer im Training einstudierten Freistoßvariante in der 10. Spielminute mit 1:0 in Front. Sinan Öztürk trug sich hier in die Torschützenliste ein. Auch im weiteren Verlauf waren die Hausherren mit zwei Pfostentreffern im Pech. Die Möglichkeit der soliden 2:0 Pausenführung ließen die Gastgeber auf dem Naturrasen aus.

In der 67. Minute machten sich dann die konditionellen Mängel bei der Klaes-Elf bemerkbar. „Dann führt eins zum anderen und das Resultat ist ein Foulspiel im Strafraum. Über den Strafstoß brauchen wir keine Sekunde zu diskutieren. Er war absolut berechtigt“, gab der Übungsleiter des Heimteams fair zu Protokoll.
Tobias Kiehl nutzte die Chance vom Punkt eiskalt und in der 84. Spielminute münzte Fabian Hartnack das nun deutliche Übergewicht in einen zweiten Treffer für den FC um.

(Expressi)

Aufstellung: Dennis Katz – Steffen Arnold, Adrian Klein, Daniel Guder, Alex Bredin – Fabian Schmitt, Tobias Kiehl, Antonio Martins (52. Michael Hassel), Marco Salomon – Burak Erdem, Fabian Hartnack

Tore: 1:0 Sinan Öztürk (10.), 1:1 Tobias Kiehl (67., Foulelfmeter), 1:2 Fabian Hartnack (84.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Adrian Klein (52. / 1. Gelbe Karte)

Kreisliga B2 – 3.Spieltag

SV Schameder – FC Hilchenbach II 4:1 (3:0)

Dritter Sieg im dritten Saisonspiel. Mit 4:1 schlug der SV Schameder die zweite Garde des FC Hilchenbach ungefährdet. Die Euphorie war nach dem Schlusspfiff entsprechend hoch, Trainer Timm Schniegeler drückte aber etwas auf die Bremse. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir so einen Start nach Maß erwischen. Vor allem die Auswärtspartien waren schwer, aber dort haben wir auch unseren Mann gestanden. Es wäre schön, wenn sich der Trend noch ein paar Wochen fortsetzen würde, aber wir dürfen nicht übermütig werden“, mahnte der SV Coach.

In der 18. Spielminute brachte Moritz Braun die Gastgeber nach einem von Dennis Stremmel gezirkelten Freistoß per Kopf in Führung. Kaum zehn Minuten später lief der Ball dann über den rechten Flügel über die Stationen Hofius, Saft und Naser schlichtweg zu schnell für die Hilchenbacher Defensive. Mit einem gezielten Seitenwechsel auf den zweiten Pfosten spielte Ali Naser dort Niklas Brachmann, den Torschützen zum 2:0 frei (29.). Noch vor der Pause ließen die Hausherren weitere Taten folgen. Eine starke Einzelaktion verzückte nicht nur Trainer Timm Schniegeler. Naser erkämpfte den Ball am eigenen Strafraum und marschierte dann willensstark nach vorne. Dort nahm er den auf den rechten Flügel ausgewichenen Stürmer Timo Saft mit, der einen Gegenspieler stehen ließ und Naser wieder mustergültig einsetzte (43.).

Kurz nach der Pause erzielten die Gäste aus Hilchenbach dann den Anschlusstreffer durch einen von Kevin Hammes getretenen Foulelfmeter (53.), nachdem Lukas Brachmann im Strafraum Aykut Gürkan zu Fall brachte. Die Reklamationen hielten sich in Grenzen: „Da haben wir zu spät reagiert. Der Fußkontakt war schon da. Den Elfmeter kann man so geben. Generell hat mir die Schiedsrichterleistung heute gefallen“, lobte Schniegeler den Referee Oliver Dielmann und sagte weiter: „viel wichtiger war, dass wird direkt im Anschluss wieder Präsenz gezeigt haben. Keine drei Minuten später fiel die Entscheidung. Einen Freistoß aus knapp 18 Metern setzte Brachmann von der Mauer leicht abgefälscht zu seinem zweiten Streich in die rechte Torecke (56.). „Die Partie hätte auch gut und gerne 6:1 enden können, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Wir haben die Punkte und das zählt“, erklärte der Mann an der Linie abschließend.

(Expressi)

Aufstellung: Roman Burbach – Stefan Lischka, Julian Hille, Samet Heper (74. Dennis Hein), Tim Korzeniowski, Nils Mattusch, Tom-Fabian Sabel (46. Justin Denker), Andreas Hetzel (17. Luca Menn), Aykut Gürkan, Antonio Tassone, Kevin Hammes

Tore: 1:0 Moritz Braun (18.), 2:0 Niklas Brachmann (29.), 3:0 Ali Naser (43.), 3:1 Kevin Hammes (53.), 4:1 Niklas Brachmann (56.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Kevin Hammes (33. / 1. Gelbe Karte), Luca Menn (55. / 1. Gelbe Karte), Antonio Tassone (56. / 2. Gelbe Karte)

Kreisliga D3 – 2.Spieltag

CCS Siegerland – FC Hilchenbach III 2:0 (1:0)

Aufstellung: Rene Bolduan – Michael Moos, Moritz Fischer, Maxim Krasman, Tim Scherer, Meriton Tika (55. Dirk Hering), Daniel Lux, Dario Grünberg, Florian Braun (68. Thomas Wied), Jan Reinschmidt, Björn Münker

Tore: 1:0 Yannick Tikeng Fofie (43.), 2:0 G. Koualog Djiomo (90.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Björn Münker (90. / 1. Gelbe Karte)