[Senioren] Interview mit Eberhard Stötzel zum Saisonstart

Herr Stötzel, was die Redaktion für die 1. Ausgabe von FCH-Aktuell versäumt hatte, holen wir heute mal nach. Bitte gestatten Sie uns eine Handvoll Fragen. Zuerst natürlich die obligatorische: Was hat Sie nach dem bekannt werden der zahlreichen Abgänge junger Talente ihres neuen Vereins bewogen, das Team zu Übernehmen?

Erst einmal vielen Dank an den FC für das Vertrauen welches der Verein in mich setzt. Leider waren die Abgänge schon alle fix. Wir haben eine gut funktionierende Mannschaft die qualitativ und quantitativ gut aufgestellt ist. Junge Spieler mit viel Potenzial und ein guter Unterbau haben mich bewogen die interessante Aufgabe zu übernehmen.

Es war je eher eine späte Anfrage. Nachdem Andreas Edelmann überraschenderweise seine Zusage revidiert hatte, hatte der Club keineswegs mit so einem gleichwertigen Ersatz gerechnet. Wie wurde der Club auf Sie aufmerksam? Wer kam auf wen zu?

Es gab meines Wissens mehrere Bewerber um den Trainerposten. Da ich schon Spieler der Mannschaft aus früheren Zeiten kenne, denke ich, dass es ein positives Feedback zur sportlichen Leitung gab. Ich hatte ein relativ kurzes und gutes Gespräche mit Dirk Hering und wir waren uns einig.

Was haben Sie vorgefunden? Wie in all den Jahren zuvor, hat der FCH wieder junge, sehr gute Talente ziehen lassen müssen. War es trotzdem eine sportliche Entscheidung oder eher Bock auf diesen Job?

Nach einem halben Jahr Ruhe habe ich wieder richtig Lust was zu machen. Außerdem ist meine Frau froh wenn ich wieder öfter außer Haus bin, damit sie Ruhe hat.

Wie waren die ersten Trainingswochen? Sind Sie zufrieden mit der Saisonvorbereitung oder hätte sie besser sein können?

Die Saisonvorbereitung war relativ gut. Die Beteiligung war immer zwischen 12-16 Spieler. Die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen hätten vielleicht positiver ausfallen können.

Die ersten beiden Matches verliefen ja eher glücklich. Zunächst gegen einen Liganeuling und später gegen einen schwachen Gastgeber im Hofbachtal. Die 6 Punkte stimmen sicher gut – aber kann man mit dem bisher gezeigten schon zufrieden sein?

Wir haben noch viel Luft nach oben. Das bis jetzt gespielte entspricht noch nicht ganz meinen Vorstellungen. Erste Ansätze sind da. Ich denke aber wir bekommen von Woche zu Woche mehr Ordnung in unser Spiel.

Was ist am Team gut und zufriedenstellend zu bewerten und wo gibt es Nachholbedarf? Ist die Trainingsintensität ok? Wie ist die Gesamtstimmung in der Mannschaft?

Die Stimmung im Team ist sehr gut. Es gibt keinen der querschießt – alle ziehen mit. Im Training haben wir eine hohe Intensität und die Spieler pushen sich gegenseitig nach vorne.

Der FCH ist ja insbesondere durch seine großartige Jugendarbeit bekannt. Wie ist ihr Eindruck, was den gesamten Club – Vorstand, Ausrichtung, Struktur – angeht?

Wir müssen mehr aus der eigenen Jugend profitieren. Die Jugendtrainer investieren sehr viel Zeit und sind sehr eifrig bei der Sache. Es sollte versucht werden, alle Spieler beim FCH zu halten wenn sie in den Seniorenbereich wechseln. Der Vorstand ist bei jeder Trainingseinheit vor Ort, somit ist immer ein Ansprechpartner da.

Herr Stötzel, wir bedanken uns recht herzlich für das Gespräch und wünschen Ihnen und dem gesamten Verein viel Erfolg!