[Senioren] FCH holt Punkt gegen Favorit Burbach

Kreisliga A – 10.Spieltag

FC Hilchenbach – VfB Burbach 1:1 (0:1)

„Vor dem Spiel hätte ich einen Punkt gegen Burbach sofort unterschrieben, aber jetzt muss ich sagen, das wir zwei Zähler haben liegen lassen. Wenn man alle Torchancen gegeneinander aufrechnet, bleibt ein Plus von vier für uns stehen“, erklärte Hilchenbachs Trainer Eberhard Stötzel. „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, haben sicher gestanden und hatten ein gute Raumaufteilung“, so Stötzel. Bereits nach 21 Minuten sah Burbachs Fabian Külgen die Gelb-Rote Karte, wenig später verwandelte Hendrik Stenschke einen Foulelfmeter zur Gästeführung (25.). „Der war auch berechtigt. Wir haben aber die Ruhe bewahrt und unser Spiel weiter gemacht“, zeigte sich Stötzel zufrieden. Lohn der Mühe war der Ausgleich, der durch ein Eigentor nach einem Rückpass (Stötzel: „Mit ca. 3 km/h“) fiel (51.). Danach hatte Hilchenbach die dicke Chance zur Führung, doch Christian Hähn scheiterte mit einem Foulelfmeter an VfB-Torwart Christian Grimm. „Wir hatten weitere Großchancen, doch auch Burbach blieb stets gefährlich und traf in der 81.Minute mit einem 25-Meter-Kracher die Unterkante der Latte. Nur drei Minuten später hatten wir Pech, als wir in einer Szene Pfosten und Latte binnen zwei Sekunden anvisierten. Für die Zuschauer war das ein tolles Spiel, das von beiden Mannschaften mit offenem Visier geführt wurde“, resümierte Stötzel.

(Siegener Zeitung)

Dem FCH ist die nächste Überraschung geglückt, gegen die favorisierten Burbacher erspielte sich die Elf von Trainer Eberhard Stötzel ein 1:1. Es wäre dabei eigentlich auch deutlich mehr drin gewesen, im Abschluss fehlte aber das nötige Quäntchen Glück. „Vor dem Spiel hätte ich das Ergebnis unterschrieben, jetzt aber sind es eher zwei verschenkte Punkte. Wir hatten noch vier, fünf klare Chancen und hätten den Sieg verdient gehabt“, so der FC-Coach.

Das Spiel begann dabei eigentlich mit einer guten Entwicklung aus Sicht der Hausherren: Der Burbacher Fabian Külgen sah zunächst wegen Handspiels Gelb und musste nach einem Foulspiel dann in der 21.Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Knapp 70 Minuten war Hilchenbach daher in Überzahl, spielerisch machte es der FCH gegen das Top-Team dann auch weiter ordentlich, in Führung gingen dennoch die Gäste. Nach einem Foulspiel verwandelte Hendrik Stenschke (26.) den fälligen Strafstoß souverän und Burbach führte im Stile einer eiskalten Spitzenmannschaft mit 1:0.

Hilchenbach ließ sich aber auch von dem Rückstand nicht beirren und suchte weiterhin den Weg nach vorne, immer mit der nötigen Absicherung. Die Disziplin gefiel auch dem Cheftrainer: „Wir sind durchweg in unserer Ordnung geblieben und haben uns aus dieser heraus gute Vorteile erarbeitet.“ Beim Ausgleich in der 51.Minute half dann der VfB kräftig mit: Den Rückpass von Nick Neuser ließ Keeper Christian Grimm unterm Fuß herlaufen – Hilchenbach hatte den Schlussmann gut unter Druck gesetzt und prompt stand es 1:1.

Anschließen hatten beide Teams noch gute Chancen, auch Burbach traf die Querlatte. Die größte Möglichkeit auf den Siegtreffer hatte der Hilchenbacher Christian Hähn, sein Strafstoß war aber zu schwach geschossen. Als Hilchenbach dann in der 84.Minute nochmal Pfosten und Latte traf, war es ein Zeichen, dass es mit dem Sieg wohl nichts mehr werden würde. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich absolut zufrieden, mit dem Ergebnis nicht“, so Stötzel.

(Expressi)

Aufstellung: Dennis Katz – Steffen Arnold, Adrian Klein, Daniel Guder, Alex Bredin – Fabian Schmitt, Christian Hähn, Tobias Kiehl, Marco Salomon – Clessio Antonio Martins (73. Burak Erdem), Johannes Galinski

Tore: 0:1 Hendrik Stenschke (25., Foulelfmeter), 1:1 Eigentor (51.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Steffen Arnold (66. / 3. Gelbe Karte), Johannes Galinski (73. / 1. Gelbe Karte), Christian Hähn (90. / 1. Gelbe Karte)

Bes. Vorkommnis: Christian Hähn verschießt Foulelfmeter

Kreisliga B2 – 12.Spieltag

FC Hilchenbach II – SpVg. Anzhausen-Flammersbach 2:3 (0:1)

„Wir haben eine schwache erste Halbzeit gespielt, da war der Gast klar besser. Nach der Pause haben wir aber gut ins Spiel gefunden und hätten am Ende einen Punkt verdient gehabt – so haben die Gäste in der Schlussminute zwei Mal auf der Linie geklärt“, berichtete Hilchenbachs Spielertrainer Nils Mattusch. Das „SAF“-Team legte durch Michael Hepp (30.), ein Eigentor (57.) und Simon Keller (75.) drei Mal vor, die Hilchenbacher glichen durch Nijas Tika (48.) und Nils Mattusch (67.) zwei Mal aus.

(Siegener Zeitung)

Die Gäste gingen durch Michael Hepp (30.), ein Eigentor von Martin Plaza (57.) und Simon Keller (75.) dreimal in Führung; Nijas Tika (48.) und Spielertrainer Nils Mattusch (67.) egalisierten für Hilchenbach lediglich den 0:1- und 1:2-Rückstand.

„In der ersten Halbzeit waren war schwach, aber in der zweiten Hälfte sind wir besser ins Spiel gekommen. Letztlich war das Spiel ausgeglichen und wir hätten durchaus einen Punkt verdient gehabt. Diese Niederlage war unnötig“, resümierte Mattusch.

(Expressi)

Aufstellung: Roman Burbach – Dario Grünberg, Nijasi Tika (Andreas Hetzel), Luca Tassone (Samet Heper), Martin Plaza, Nils Mattusch, Gaetano Romano, Maximilian Stahl, Kevin Hammes (Luca Menn), Daniel Lux, Julian Hille

Tore: 0:1 Michael Hepp (30.), 1:1 Nijasi Tika (48.), 1:2 Eigentor (57.), 2:2 Nils Mattusch (67.), 2:3 Simon Keller (75.)

Gelbe Karten (FC Hilchenbach): Luca Menn (84. / 1. Gelbe Karte)

Kreisliga A – 7.Spieltag

FC Hilchenbach – SV Dreis-Tiefenbach 0:6 (0:4)

Aufstellung: Julia Roth – Monja Schindler (46. Sandra Schindler), Friederike Rackel, Lisa Rötz, Marie Setzer, Melina Six, Jasmin Ruminski, Pia Cathrin Korzeniowski, Désirée Rösler, Mandana Krämer, Lara Achenbach (5. Nicole Doliganski)

Tore: 0:1 (26.), 0:2 (28.), 0:3 (30.), 0:4 (40.), 0:5 (54.), 0:6 (70.)